Zwei Siege bescheren der U18w den dritten Platz

Mit einer starker Leistung kehrte die U-18 Volleyballerinnen des TSV vom Auswärtsspieltag in Haunstetten zurück. Die beiden zu absolvierenden Begegnungen gegen den Gastgeber und den TSV Ebermergen liefen nahezu identisch ab. Die ersten Sätze begannen die Mädchen aus Nördlingen jeweils unkonzentriert und mit einer hohen Eigenfehlerquote, so dass sie in beiden Spielen mit 0:1 in Rückstand gerieten. In den zweiten Sätzen zeigten sie sich dann von einer anderen Seite. Mannschaftlich geschlossen, sehr beweglich und mit konstanten und starken Aufschlägen drehten sie in beiden Partien den Spielverlauf zu ihren Gunsten. Gegen Haunstetten mit 25:17 und gegen Ebermergen in einem äußerst spannenden Satzverlauf mit 26:24. Neben der guten Mannschaftsleistung war es auch mit ein Verdienst von Luisa Achinger, die in beiden Spielverläufen immer stärker aufspielte, viele Angriffe der Gegnerinnen entschärfte und für eine Vielzahl direkter Punkte sorgte. Die beiden Tiebreaks  waren dann mit 15:7 und 15:11 fest in den Händen der Nördlingerinnen.

Wenn man bedenkt, dass es vor einem halben  Jahr noch fraglich war, ob die Mädchen wegen zu wenig Spielerinnen überhaupt an der Runde teilnehmen können haben sie sich mit viel Trainingsfleiß und dem Einbau neuer Spielerinnen den dritten Platz in der Bezirksklasse Nord redlich verdient.

 

Für den TSV spielten:

  1. Steinmeyer, I. Häfele, P. Pfitzner, Z. Wietzke, L. Achinger, E. Sichward, A. Scherer