Herren holen 6 Punkte und Rang 3

Vergangenen Samstag gab es für die Nördlinger Volleyball Herren einiges zu bejubeln. Mit der Maximalausbeute von 6 Punkten an einem Heimspieltag in der Schillerhalle gibt es schon genug Grund zum Feiern, doch den so siegessicheren Tabellenzweiten SSV Bobingen II zu besiegen – das war schon eine besondere Freude.

Zunächst sah es gegen Bobingen aber gar nicht gut aus. Stotterig wie ein Dieselmotor im Winter begannen die Nördlinger den ersten Satz – und gaben diesen nahezu kampflos mit 13:25 ab. Dann schalteten unsre Jungs aber einen Gang hoch und kamen auf Hochtouren. Chris pfefferte den Gästen aus Bobingen im zweiten Spielabschnitt Aufschlag um Aufschlag um die Ohren und so stand es nach ein paar Minuten bereits 6:0. „Super Aufschlag, super Aufschlag, hey, hey“ tönte zum wiederholten Mal durch die Halle, als Uwe auf 9:2 erhöhte. Nördlingen ließ sich dann durch einige gute Flatteraufschläge des Gastzuspielers beengen – legte aber in der Folge erst recht los. Wieder 5 Superaufschläge von Matze zeigten den Bobingern die Grenzen auf. Egal ob Aufschlag, Annahme oder Angriffszug – beim TSV schien wirklich alles zu laufen. Satz 2 und 3 gingen 25:13 und 25:16 an Nördlingen.

Bobingens Trainer tobte nun auf der Bank und schien seine Spieler wohl endlich zu erreichen. Die Partie entwickelte sich nach und nach zu einem Krimi. Bobingens Block stand so sicher, dass über Nördlingens Außenangreifer wenige Punkte gelangen. Trotzdem hatten die TSV-Herren bis zum 24:21 immer leicht die Nase vorn, weil die schlechteren Phasen eines einzelnen Angreifers konsequent von den anderen beiden Netzspielern abgefangen werden konnten (ganz starke Partie übrigens von Stefan auf Dia!). Der letzte Punkt wollte aber nicht gelingen und es kam zum 24:24 Ausgleich (Aufschläger mal wieder der erfahrene Bobinger Zuspieler) – das Spiel stand auf der Kippe. Und genau in diesem unsicheren Moment ging Nördlingen im Angriff mit Lothar Weber und Stefan Soldner nochmal auf Risiko und holte sich den völlig verdienten Sieg mit 3:1 (13:25, 25:13, 25:16, 27:25). 


Das zweite Spiel gegen TV Mering war von Beginn an eine klare Sache. Chris bekam im Zuspiel nun eine Pause, Uwe Bachmann war nun den neue Ballverteiler. Auf Außen kamen jetzt mit Nico Graf und Murid Hamid zwei frische Kräfte und machten in dieser neuen Formation ein sehr gutes Spiel. Eine schöne Randnotiz zwischendurch: Murid machte nach über 2 Jahren sein erstes Spiel für den TSV Nördlingen – willkommen zurück! Auch Mark zeigte in seiner ersten Saison auf Mitte, dass man bei den Herren auch als Jugendspieler Dampf machen kann.

Souverän holten sich die Nördlinger den zweiten Sieg mit 3:0 (25:8, 25:18, 25:18) und eroberten vorübergehend den 3. Platz. Den können sie am kommenden Samstag gegen VSC Donauwörth II (die allerdings 3 Spiele weniger haben) im direkten Duell vorerst verteidigen. Zu Gast wird außerdem die Spielgemeinschaft Gersthofen-Biberbach sein.

Der TSV Nördlingen lädt nochmal zum letzten Heimspiel der Saison in der Schillerhalle ein, Spielbeginn ist 14:30 Uhr.

Für Nördlingen spielten: Christian Joos, Uwe Bachmann, Matthias Schlosser, Stefan Soldner, Lothar Weber, Mark Oefele, Simon Doppelbauer, Nico Graf, Murid Hamid.

Trainer: Andreas Frisch.

 

BILDER GIBTS HIER!