U13 Mädels mit Platz 7 auf der Schwäbischen

Waren die Spiele im Bezirk Nord noch relativ leicht für die Mädels um Trainerin Lizzy Braun, wehte am Wochenende auf der schwäbischen Meisterschaft in Mauerstetten ein ganz anderer Volleyball-Wind in der Halle. Schon die Gruppenzuteilung verhieß nichts Gutes, denn Nördlingen hatte in seiner Vierer-Gruppe nur Gegner aus dem Bezirk Süd. So ging es bei Trainerin Lizzy Braun einzig und allein darum, die Mädels bei guter Laune zu halten und sich Punkt für Punkt zu motivieren, denn was von Mauerstetten 1 und 3 und Sonthofen 2 für ein Volleyballfeuerwerk abgefeuert wurde, war auch für die TSV Girls beeindruckend. Sie konnten den Gegner zwar ab und zu etwas ärgern, aber mehr war in den Gruppenspielen einfach nicht drin. Schön zu sehen war, dass sich hier eine Mannschaft geformt hat, die auch in den Niederlagen zusammenhält. Und so konnten sie dann doch noch im Spiel um Platz 7 überzeugen und sich mit einem Sieg aus der aktuellen Saison verabschieden. Für Trainerin Lizzy Braun waren die Spielerinnen Dina Grübl und Hanna Scherer die Stützen in der Mannschaft, und wenn man bedenkt, dass diese beiden Mädels im nächsten Jahr nochmals antreten dürfen, da sie zu dem jüngeren Jahrgang gehören, keimt ein klein wenig Hoffnung auf, dass man nicht immer als Kanonenfutter nach Mauerstetten reisen muss.

 

P1070490

Die U13-Mädchen des TSV Nördlingens bei der Begrüßung ihres Gegners

von links: Trainerin Lizzy Braun, Luisa Eber, Anne Steinmeyer, von hinten Hanna Scherer, Dina Grübl und Michelle Miller