Herren: Volleyballer verspielen Chance auf den ersten Tabellenplatz

Am Samstag, den 31.01.2015, traten die Nördlinger Herren in ihrem ersten Spiel in Haunstetten gegen den aktuellen Tabellenführer Haunstetten II an.

Anfangs sah es noch nach einem ausgeglichenen Spiel aus. Die TSV Herren standen sicher und bauten nach guten Annahmen konsequent ihren Angriff auf. Bei einem Stand von 5:4 konnte Haunstetten aber mit einer Aufschlagsserie das Heft in die Hand nehmen und den Spielstand auf 6:12 drehen. Dies brachte die Nördlinger derartig aus dem Konzept, dass Trainer Mathias Grübl auch mit zwei Auszeiten und zwei Auswechslungen keine merkliche Verbesserung erreichen konnte. Letztendendes ging der Satz deutlich mit 12:25 Punkten an den Gegner.

Zu Beginn des zweiten Satzes hatten sich die Nördlinger wieder gefangen und erarbeiteten sich eine 10:6 Führung. Wie schon im ersten Satz brachen sie dann aber ein und mussten bei einer Aufschlagsserie 8 Punkte an den Gegner abgeben. Immer wieder wurden durch unsaubere Bälle Punkte verschenkt und die Bälle zu oft direkt ins Aus und in das Netz geschlagen. Bei einem Punktestand von 16:22 setzten die Rieser zwar noch einmal zu einer Aufholjagt an, aber am Ende fehlte der letzte Wille und so ging auch dieser Satz mit 23:25 Punkten verloren.

Im dritten Satz hielten die Herren vom TSV die Konzentration hoch, reduzierten deutlich ihre Eigenfehler und erarbeiteten sich ein klares 22:17. In den letzten Spielminuten wurde es dann aber wieder hektisch auf dem Spielfeld und Haunstetten konnte deutlich aufholen. Am Ende verschenkten die TSVler dann aber die entscheidenden Punkte und so gingen der Satz und dann auch das Spiel mit 25:27 Punkten an den nun sicheren Tabellenersten.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen den VfR Jettingen. Trotz einer leicht veränderten Aufstellung bestimmten die Nördlinger das Spiel und blieb über den ersten Satz ständig in Führung. Bei einem relativ ruhigen Spiel erarbeiteten sie sich Punkt für Punkt und schlossen den Satz mit 25:18 ab.

Auch im zweiten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild. Trotz einiger Leichtsinnsfehler blieb der TSV klar in Führung. Selbst ein kleiner Konzentrationseinbruch von 23:12 zu 23:17 konnte den Sieg (25:19) des zweiten Satzes nicht in Gefahr bringen.

Im dritten Satz ließen die Nördlinger dann nichts mehr anbrennen und konnten sich schnell mit einigen guten Aufschlägen vom Gegner absetzen am Ende stand ein klarer Sieg mit 25:13 Punkten.

Für Nördlingen spielten: Uwe Bachmann, Sven Bergfelder, Nico Graf, Philipp Kramer, Daniel Leberle, Johannes Rühl, Stefan Soldner, Rafal Szulinski, Sven Willig.