Herren: Volleyballer für Finale des Kreispokal Nord qualifiziert

Vergangenen Sonntag, den 12.Oktober, setzten sich die Herren des TSV Nördlingen mit zwei Siegen, einmal 2:0 und einmal 2:1, erfolgreich gegen ihre Gegner durch und belegten bei der Qualifikationsrunde in Nördlingen den ersten Platz.
Im ersten Spiel war das Losglück bei den Nördlingern und bescherte ihnen mit dem SG Gersthofen-Biberbach ein noch sehr junges Team als Gegner. So konnte die Heimmannschaft befreit aufspielen und lag die meiste Zeit im Match in Führung. Fehlende Blöcke vom Gegner erleichterten dem Team zusätzlich das Spiel. Trotzdem hätte sich der Trainer zweitweise druckvollere und risikoreichere Aufschläge seiner Mannschaft gewünscht um die Führung zu festigen. Nichtsdestotrotz bot das Spiel eine gute Möglichkeit einige Übungen aus dem Training nun in einem Turnier einzubringen und zu festigen. Am Ende stand ein deutlicher Sieg mit 2:0 Sätzen für Nördlinger.
Im letzten Spiel um Platz 1 ging es gegen TSV Haunstetten II. Im ersten Satz taten sich die Herren aus Nördlingen sichtbar schwer. In sehr hektischen und unüberlegten Ballwechseln mussten sie einige Punkte an den Gegner abtreten. Zusätzlich erschwerten sie sich durch unsaubere Annahmen selbst das Spiel und konnten nur wenige Angriffe direkt verwandeln. Zum Ende des Satzes beruhigte sich die Lage doch die Führung von Haunstetten konnte nicht mehr aufgeholt werden. Die folgenden Sätze boten ein völlig anderes Bild. Der Trainer fand die passenden Worte und die Herren spielten befreit auf. Besonders die Aufschläge legten deutlich an Gefährlichkeit zu wodurch die Nördlinger besser ins Spiel kamen und den Gegner deutlich mehr unter Druck setzten. Zeitweise konnten sie sich so auch klare Führungen herausarbeiten die aber immer wieder durch eigene Fehler schrumpften. Trotz allem ließen sie sich den Sieg nicht mehr nehmen. Im darauffolgenden T-break konnte man die Anspannung spüren doch die Herren ließen hier nichts mehr anbrennen und spielten so weiter wie im zweiten Satz. Am Ende gewannen sie verdient und können sich nun auf das Finale des Kreispokal Nord im Januar 2015 freuen.