Herren: Teilerfolg für die Nördlinger Volleyballer

Am Samstag, den 06. Dezember trafen in der Schillerhalle in Nördlingen die drei Tabellenspitzenreiter aus der Kreisliga Nord aufeinander.

Im ersten Spiel gegen den VfL Leipheim begannen die Nördlinger hochkonzentriert und konnten schon früh in Führung gehen. Durch durchdachte Aufschläge und gutem Angriffsspiel konnten sie diese deutlich auf 19:10 ausbauen. Einige unglückliche Gegenpunkte brachten die Herren dann aber aus dem Konzept und der Gegner kam wieder zurück ins Spiel. Erst nach zwei Auszeiten fingen sich die Rieser wieder und konnten die entscheidenden Schlusspunkte zum 25:20 machen. Im folgenden Satz ließ die Laufbereitschaft der Heimmannschaft deutlich nach. Die nun aufgewachten Leipheimer kamen nun selbst mehr ins Spiel und konnten ihrerseits die Nördlinger unter Druck setzen. Bei einem engen zweiten Satz vergab die Mannschaft des TSV dann aber durch Eigenfehler die letzten Punkte und die Chance auf den zweiten Satzsieg. Nach der nächsten Satzpause konnte dann die Heimmannschaft aber wieder an die Leistungen vom ersten Satz anschließen. Durch gute und überlegte Angriffe von Sven Willig konnten sie sich wieder schnell vom Gegner absetzen. Auch wenn es beim finalen Satz nochmal enger wurde, hielten die Nördlinger die Konzentration hoch und konnten die zwei Sätze mit 25:12 und 25:23 für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel des Tages gegen TSV Haunstetten II erwartete Nördlingen der schwerere Gegner. In drei hart umkämpften und sehenswerten spielen, war über lange Zeit nicht klar wer den Satzsieg davon tragen würde. Nördlingen kämpfte sich bei Rückstand immer wieder an den Gegner heran und die Mannschaften wechselten sich immer wieder in der Führung ab. Teils durch Pech und teils durch eigene Fehler bei den entscheidenden Punkten mussten die Herren des TSV Nördlingen aber immer wieder den Satzsieg an Haunstetten abgeben. Am Ende stand leider eine 0:3 Niederlage, die aber auch anders hätte ausgehen können.

Nichts destotrotz können sich die Nördlinger nun über den zweiten Platz in der Tabelle freuen.