Herren: Nördlingen siegt zweimal klar

Am Samstag, den 23.11.2013 hießen die Volleyballer Herrenmannschaft den TV Dillingen 2 und VfR Jettingen 2 in der Schillerhalle willkommen.

Gleich zu Beginn konnten sich die Nördlinger durch gute Aufschläge gegen den TV Dillingen 2 durchsetzen und in Führung gehen. Auch im weiteren Verlauf des Satzes taten sich die Gäste mit der Annahme schwer und konnten so nur selten selbst ihr Spiel aufbauen. Die TSV’ler blieben ihrerseits ruhig und konzentriert und erarbeiteten sich so Punkt für Punkt einen klaren 25:11 Sieg. Am Anfang des zweiten Satzes kam der Gegner leichter mit den Annahmen klar und konnte nun so auch selbst mehr Angreifen. Nördlingen wirkte am Anfang etwas unkonzentriert und überrascht von der Gegenwehr und verschenkte einige Punkte. Zur Mitte des Satzes stand es daher 8:9. Dann wachten die Herren aber auf, hielten klar ihre Positionen und verbesserten ihr Zuspiel. Durch die Leistung angespornt waren sie nun nicht mehr zu halten und beendeten den Satz mit 25:12. Im folgenden Satz wirkte das Spiel der Nördlinger sehr hektisch und den Bällen des Zustellers fehlte die Konstanz weshalb nur selten gefährliche Angriffe geschlagen werden konnten. Somit sah sich der Trainer gezwungen zu Handeln und wechselte mit Marcel Leidel einen neuen Steller ein. Etwas später kam dann noch Johannes Rühl auf Außen ins Feld. Nach einer kurzen Einspielphase beruhigte sich das Spiel und die TSV Herren kamen wieder ran. Am Ende konnten sie sich durch eine gute Aufschlagsserie von Stefan Hartwich mit 25:18 den Satz- und Spielsieg holen.

Im zweiten Spiel des Tages traten die Nördlinger gegen den VfR Jettingen 2 an. Im ersten Satz mangelte es anfangs an den kräftigen Aufschlägen von den vorangegangenen Sätzen, was wiederum den Gegner anspornte selber Aufzubauen und zu Punkten. Zusätzlich ließen sich die Herren von den Motivationsrufen der Gegner einschüchtern und konzentrierten sich weniger auf ihr eigenes Spiel. Nach einem Anfangs engen Spiel bis zu einem Punktestand von 12:11 drehten die TSV’ler auf und konnten durch zwei Aufschlagsserien von Sebastian Stadali und Uwe Bachmann den Satz mit 25:13 für sich verbuchen. Im nächsten Satz ließen sie dann gar nichts anbrennen und der Gegner konnte nie wirklich gefährlich werden. Dank einer soliden Leistung ging auch dieser Satz klar mit 25:12 an Nördlingen. Auch in den nächsten Satz startete die Mannschaft konzentriert, ließen dann aber den Gegner ins Spiel kommen. Bei einem Stand von 10:10 wirkte der Trainer während eines Time-Outs noch einmal auf seine Mannschaft ein. Im Anschluss wirkten die Herren wieder wach und arbeiteten sich dank klarer Zuständigkeiten nach vorne. Mit ruhigem Spiel erarbeiteten sie sich dann ihren dritten Satzsieg mit 25:16 und konnten als klare Sieger vom Feld.