Herren: Erfolgreicher Saisonstart für die Nördlinger Volleyballer

An ihrem ersten Spieltag in der neuen Saison in der Kreisliga Nord traten die Herren in Jettingen an. Im ersten Spiel gegen den TSV Königsbrunn III konnten sie sich klar mit drei Sätzen durchsetzen. Während die Nördlinger Spieler im ersten Satz noch etwas verschlafen wirkten und immer wieder mit eigenen Fehlern den Gegner zum Punkten einluden, nahmen sie zum zweiten Satz sichtlich Fahrt auf. Das Spiel wirkte flüssiger, die Bälle kamen genauer und Eigenfehler wurden abgestellt. Zusätzlich wurden eigene Angriffe durch einen schlecht positionierten oder fehlenden gegnerischen Block gefördert und die folgenden Sätze gingen deutlich an die Nördlinger.

 

Im Spiel zwei gegen die Heimmannschaft VfR Jettingen II mussten sich die Herren da schon mehr anstrengen. Besonders die druckvollen Aufschläge brachten die Nördlinger hier sehr in Bedrängnis und so waren gegnerische Aufschlagsserien mit 5 oder mehr Punkten keine Seltenheit. Gerade zu Anfang des ersten Satzes konnte sich Jettingen hier klar absetzen. Nachdem sich aber die Unruhe auf der Nördlinger Seite legte, kamen die Herren immer mehr ins Spiel und konnten sich wieder heranarbeiten. Zum Schluss reichte es aber nicht mehr und der erste Satz ging an den Gegner. Auch zu Beginn des zweiten Satzes fehlte es den Spielern an der nötigen Ruhe und der richtigen Idee um sich zu wehr zu setzen. Erst nach Einwechslung von Matthias Grübl erwachten sie langsam zu leben und eine starke Aufschlagsserie vom selben Spieler brachte sie auch wieder an den Gegner heran. Ab da ging ein Ruck durch die Mannschaft und jeder steigerte seinen Einsatz was am Ende zu einem knappen Sieg reichte. In den folge Sätzen blieben alle Spieler hoch konzentriert und gaben dem Gegner nur wenig Chancen selber das Spiel zu gestallten. Von den Annahmen, vom Stellen, den Angriffen und der Einsatzbereitschaft zeigten die Herren ab sofort ein sehenswertes Spiel gegen das Jettingen nur wenig entgegenzusetzen hatte. Am Ende setzte sich Nördlingen mit 3:1 Sätzen durch.
Es spielten: Uwe Bachmann , Nico Graf, Mathias Grübl, Philipp Kramer,  Johannes Rühl, Stefan Soldner, Sven Willig, Thomas Wohlfrom.