Damen mit gutem 4. Platz in Aichach

Am Samstag, den 17.09.2016 machte sich die Damenmannschaft zusammen mit Spielerinnen unserer U18-Jugend früh morgens auf den Weg nach Aichach zum 30. Herbstturnier des TSV Aichach.

Zum ersten Mal Läufersystem statt 2 Zuspielerinnen

Unsere Mädels spielten in Leistungsklasse 2 im Topf der Kreisligisten und Kreisklassisten. Während die letzten Jahre noch ein System mit zwei Zuspielern gespielt wurde, gibt es für diese Saison eine neue Vorgabe. In den letzten Wochen wurde viel trainiert und in Aichach spielten die Damen zum ersten Mal mit dem Läufersystem mit nur einer Zuspielerin. Ein erster Test war es auch für Luisa als Libera.

Bereits im ersten Spiel gegen TV Mering zeigte sich, dass die Spielerinnen des TSV Nördlingen schnell mit dem neuen System zurecht kamen. Am Ende konnten sich die Nördlinger Damen klar durchsetzen. In den Spielen 2 und 3 wechselte Trainer Uwe Bachmann teilweise das komplette Team. Zeitweise stand die U18 auf dem Feld, zeitweise ein Mix aus Damen und U18. Unsere Mädels machten ihre Sache meistens sehr gut, obwohl die ständigen Wechsel auf dem Feld viel Konzentration erforderte und eine permanente Drucksituation darstellte.

Das zeigte sich dann auch am Ergebnis. Spiel 2 und 3 musste jeweils knapp an BC Aresing und DJK Hochzoll abgegeben werden.

 

Im Viertelfinale gegen SV Haspelmoor

Im Überkreuzvergleich stand dann mit SV Haspelmoor erneut ein Kreisligist auf der gegnerischen Feldseite. Nach Sätzen ging das Spiel unentschieden aus und nach Auswertung der anderen Turnierergebnisse ergab sich, dass der erste Gegner am Sonntag im Viertelfinale wieder SV Haspelmoor war.
Da der Samstag aber viel Kraft gekostet hatte, ging unser Team zunächst gemeinsam ins Steakhouse in Aichach, bevor sich alle selbstverständlich brav zur Ruhe legten und ausreichend Schlaf für den zweiten Turniertag tankten 😉

 

Überraschungsbesuch am Sonntag

Um 09:30 Uhr ging es am Sonntag für unsere Damen weiter. Die Abstimmung war durch die vielen Wechsel am Samstag mittlerweile sehr gut und gegen Haspelmoor war der Sieg vor den Augen unseres extra angereisten Abteilungsleiters Andi Frisch zu keiner Zeit gefährdet. Mit einem klaren Sieg zog der TSV Nördlingen ins Halbfinale ein.

Dort begegneten unsere Spielerinnen der erfahrenen Mannschaft aus Jettingen. Dass Jettingen klar überlegen war, nutzte Uwe, um mit seinen Spielerinnen einige Defizite am Spielgeschehen direkt aufzuzeigen. Auch hier durfte beispielsweise einmal die komplette U18 ran und zeigte eine ordentliche Leistung.

Im Spiel um Platz 3 hatten unsere Mädels dann aber nach einem kräftezehrenden Wochenende gegen DJK Hochzoll das Nachsehen. Der vierte Platz war aber am Ende ein tolles Ergebnis, mit dem vor allem der Trainer sehr zufrieden war. Kommenden Sonntag steht mit dem heimischen Mölls-Pokal direkt der nächste Test an.

 

HIER GIBTS DIE BILDER