Damen gehen am Heimspieltag leer aus

Keine Punkte am Heimspieltag

In der Kreisliga Nord empfingen die Volleyball-Damen des TSV Nördlingen am zweiten Heimspieltag den TSV Aindling und SC Tapfheim.

gegen Tapfheim fehlt die Erfahrung

Den Spieltag eröffneten die Damen des TSV Nördlingen gegen SC Tapfheim. Bereits im ersten Satz kam das Heimteam jedoch schnell in Rückstand. Entschlossen kämpften sich die Rieserinnen aber auf 11:11 heran. Aus unerklärlichen Gründen verloren die Nördlinger Mädels aber den Faden und verloren mit 18:25.
Im zweiten Satz musste Trainer Rafal Szulinski beim Stand von 3:13 schon seine zweite Auszeit nehmen, bevor die Annahme der Rieserinnen etwas besser wurde. Da jedoch ohne Angriff kein Punkt erzielt werden kann, musste dieser Spielabschnitt mit 12:25 an Tapfheim abgegeben werden.
Den dritten Satz begannen die TSV-Damen konzentrierter, konnten aber dennoch keine Punkte im Angriff erzielen. Nach dem 3:9 Rückstand wurde aber schnell klar, dass sich gegen SC Tapfheim keine Möglichkeit zum Sieg mehr ergeben würde. Der TSV Nördlingen verlor mit 10:25 und 0:3 Sätzen.

Aindling geht hohes Tempo

Die zweite Partie des Tages fand zwischen Nördlingen und TSV Aindling statt. Wie im ersten Spiel kamen die Nördlinger Damen kaum zu Angriffen, Block war zunächst überhaupt nicht vorhanden – falls doch, spielten die Aindlinger schön in die Lücken der Abwehr.
Den folgenden Satz begann die Heimmannschaft vielversprechend. Die Absprache war zunächst besser und klarer, der Block war sicherer. Nach gutem Beginn war aber beim Stand von 4:8 die erste Auszeit nötig. Aindling zog beim Aufschlag das Tempo an und hatte Nördlingen somit im Griff. Endstand war 12:25.
Der letzte Satz war dann trotz Aufbäumen der Nördlinger nur noch Formsache. Mit 16:25 verabschiedete sich die Heimmannschaft vom Spieltag.

Im letzten Match des Tages besiegte Tapfheim die Aindlinger Damen mit 3:2.